Es muss nicht von der Stange sein

Abendkleider zu kaufen ist für die meisten Frauen ein Graus. Die Stücke von der Stange sind zwar manchmal auch sehr hübsch, doch man läuft immer in Gefahr, dass es noch jemand trägt und es zu einem peinlichem Zwischenfall kommt. Leider sind diese Stücke auch häufig so genäht, dass sie nicht lange halten. Schließlich kosten sie dafür aber auch nicht so viel, wie extra angefertigte. Es gibt natürlich auch Frauen, die in keinerlei Hinsicht auf Kosten achten müssen und allein durch ihre Kleider wahrscheinlich eine ganze Wohnung füllen könnten.

Abendkleider - Klein aber fein

Im Internet gibt es immer mehr Seiten von selbstständigen Schneidern und Schneiderinnen. Sie stellen einige von ihren eigenen Designs online und bieten an, diese nochmal zu nähen, wenn man seine genauen Maße angibt. Die Preise sind hierbei mit Kleidern von der Schlange identisch, wenn nicht sogar noch günstiger. Der kleine Aufpreis für den Versand ändert an dieser Tatsache auch nicht. Natürlich dauert es hier etwas länger, so ungefähr drei bis vier Wochen werden angegeben, bis man das Kleid in den Händen hat, aber dafür ist es sorgfältig selbst genäht und genau auf ihre Figur abgestimmt. Ein weiterer großer Pluspunkt: Die Wahrscheinlichkeit, dass noch jemand diese Seite kennt und sich genau das gleiche Kleid bestellt hat, geht praktisch gegen Null. Immerhin ist die Auswahl groß, obwohl es sich meistens nur um ein Team aus zwei oder drei Schneidern handelt. Von den klassischen Schmuckstücken der 50er Jahre bis hin zu den modernen Seidenschläuchen mit freiem Rücken ist alles dabei. Und wer kann einem Kleid mit Petticoat in lila mit weißen Punkten schon widerstehen?

Große Auswahl

Neben schönen Abendkleidern bieten die meisten auch noch andere Kleidungsstücke an, wie Hemden, Hosen, Mäntel und Röcke. Es hilft, wenn man mal ganz in Ruhe stöbert und vielleicht auch schon den Namen des gewünschten Schnittes eingibt.